Letzte Aktualisierung: 31.8.2017

Weiterempfehlen per:

Berichte 2017

18.3.2017 Auswärtsfahrt nach Augsburg

Da der geplante Bus wegen zu wenig Anmeldungen leider abgesagt wurde, entschieden sich sechs U.F.F.F.!-ler trotzdem ins Reich der Puppenkiste zu fahren.
 
Schnell war ein passendes Auto gemietet und Getränke eingekauft. Teamarbeit ist einfach alles!
 
Um kurz vor 8.00 Uhr ging die Reise also in Emmendingen bei Wind und Regen los. Das Wetter sollte sich den ganzen Tag über nicht ändern. Schnell die nächsten Mitfahrer und die Getränke verladen, um in Freiburg die restlichen Zwei einzusammeln. Hier wurde auch noch mal die Sitzordnung im Auto überarbeitet und überlegt, ob es möglich ist, eine „Raupe“ zu machen. Traditionen während einer Auswärtsfahrt soll man ja pflegen. Erstmal gings aber auf die Autobahn und nach der ersten Klöpferlerunde war klar: Das wird ein toller Tag.
 
Autobahn…….Bier…….und zu kleine Blasen sorgten schon viel zu früh für den ersten Stop. 30 Minuten später, der Nächste. Schaffen wir es überhaupt noch pünktlich zum Anpfiff, wenn's so weiter geht? Naja, was raus muss, muss raus.
Nach einer kurzen Stauumfahrung über kurvige Strassen und lustige Dörfer, hatten wir plötzlich so viel Zeit aufgeholt, dass sogar noch ne längere Kaffeepause drin war.
 
Musikwechsel!!! Kurz vor Augsburg übernahmen die Frauen das musikalische Zepter und sorgten im Auto für Fasnetstimmung. Der Eine mags, der Andere eher weniger, aber die Stimmung war super und auf einmal auch die WWK-Arena in Sicht. Der „tolle“ Parkplatz war auch leicht zu finden und dank dem Wetter wurde schon überlegt, ob wir in Hamburg gelandet sind. Regen und Wind auch in Augsburg. Schnellen Schrittes ging's ab Richtung Gästeblock, raus aus dem Regen.
 
Das Bier schmeckt sch…, die Wurst auch nicht besonders, wir sind halt nicht in Freiburg. Aber der Stehplatz an der Stange war super und die Sicht gut, zumindest für die Mehrheit von uns. Was gibt’s zum Spiel zu sagen? Eine rote Karte die hätte sein sollen, Elfmeter, TOR!! Augsburger, die mehr auf dem Rasen lagen statt Fussball zu spielen und ein enttäuschendes, aber doch irgendwie noch glückliches 1:1. Ein Punkt ist besser als keiner und den nehmen wir mit. Platz 8 mit 35 Punkten.
 
Auf dem Weg zurück zum Auto dann die Frage: Was ist jetzt eigentlich mit der „Raupe“? Bei dem Wetter alles raus räumen? Ne, wir verschieben das auf die nächste Fahrt im Bus. Erstmal ein ordentliches Bier trinken und noch ne Runde Klöpferle.
 
Die Rückfahrt war mit nur einer Burger-Pause eher ruhig, bis wir plötzlich von der Autobahn runter mussten. Ein schwerer Unfall bei der Abfahrt Freiburg-Nord zwang uns dazu. Vor uns: ein Auto aus unserem beliebten Nachbarland. Klar, der kennt sich hier nicht aus, aber zufahren wäre trotzdem möglich gewesen. „Hier sind halt keine Berge, da hat der Angst!“
 
Sicher und müde wurden alle nach Hause gefahren, die restlichen Getränke ausgeladen und das Auto wieder in seinen Urzustand zurückversetzt.
 
Wir sind alle der Meinung, dass es ne super Alternative zum Bus war, aber für die Zukunft: bitte immer fleißig anmelden!! Unsere Fahrten sind immer spitze und wir geben uns viel Mühe, dass ihr ne tolle Fahrt habt.
 
Danke an unseren Fahrer, der uns immer wieder sicher nach Haus bringt und trotz Fasnetsbeschallung keinen ausm Auto geworfen hat! ;-)
 
Für die Abergläubischen unter uns: vielleicht hat das Kennzeichen unseres Mietwagens ja was zu bedeuten: EU-CL!